Photography, Travel, Adventure

Fotografieren für Blogger: der lange Weg zum Buch

Es gibt Tage, ja selbst kurze Momente, die dein Leben verändern. Davon war ich immer überzeugt, bin es noch. Ob der 13. Januar 2016 ein solcher Tag war, ob sich mein Leben verändern wird, ob alles, was in den kommenden Jahren passiert, an diesem Tag seinen Anfang genommen hat, das vermag ich in diesem Moment noch nicht […]

Read More

Freizeittipp: Winterwanderung im Westerwald

Da wir seit einigen Monaten in einem Stadtteil von Koblenz leben, der ländlich und vor allem etwas höher liegt, wache ich seit über einer Woche fast täglich zu einer weißen Schneepracht auf. Doch die milden Temperaturen der vergangenen Tage verhindern, dass der Schnee länger als ein paar Stunden liegen bleibt. Innerhalb kurzer Zeit verschwindet fast alles […]

Read More

Date für Date durch 2017

Zeit hat man nicht, man nimmt sie sich. Diese Aussage sollte viel häufiger nicht nur für liebe Freunde oder ein gutes Buch gelten, sondern auch für den Partner. Im Alltag passiert es immer wieder, dass zwischen Arbeit, alleinigen Hobbys und gemeinsamen Freunden mal ein paar Tage verstreichen, an denen man kaum Zeit füreinander findet. Wer diese Phasen kennt, der kann […]

Read More

2016 auf Instagram: mein ganz persönlicher Jahresrückblick

Mein größtes Talent: Deadlines einzuhalten, auch wenn ich sie manchmal bis aufs Letzte ausreize. Diese hier zum Beispiel. Am vorletzten Tag des Jahres nehme ich euch mit auf eine Reise durch mein 2016. Für mich persönlich ein gutes Jahr, wie ich finde.   Januar Ein ruhiger Monat für mich. Ich treffe mich mit einer Freundin, die ich lange […]

Read More

Acht Wege, mit unhöflichen Menschen umzugehen

“How people treat you is their karma, how you react is yours.” – Wayne Dyer Wenn mich jemand sprachlich angreift oder mit einem unhöflichen Satz überrumpelt, brauche ich Zeit, um die richtige Antwort zu formulieren. Leider hat man diese Zeit üblicherweise nicht zur Verfügung, denn das Zeitfenster für eine schlagfertige Antwort, die ihre Wirkung erzielt, bleibt maximal ein […]

Read More

Wieso uns ein bisschen weniger Perfektionismus guttut

Wenn ich in Bewerbungsgesprächen danach gefragt worden bin, was mich auszeichnet, habe ich viele Jahre voller Stolz „Mein Perfektionismus“ gesagt. Heute, drei Arbeitgeber und einige Jahre Berufserfahrung später, hat sich meine Einstellung zum Perfektionismus verändert. Ich hadere mit ihm, betrachte ihn zumindest zwiegespalten. Wo immer ich gearbeitet habe, gab es Kollegen, die es mit der Arbeitsmoral nicht […]

Read More