Limoncello-Prosecco ist vielleicht der einfachste Cocktail, den es gibt  neben Aperol Spritz zumindest , schmeckt aber richtig toll und erfrischt im Sommer angenehm. Aufgrund des Mischungsverhältnisses hält eine Flasche Limoncello ewig. Für den spontanen Cocktailabend mit Freundinnen holt man also nur noch eine Alkohol-Basis und frische Beeren dazu und schon ist man startklar. Sekt, Prosecco oder Weißwein: Bei der Cocktail-Grundlage sind der Fantasie wenig Grenzen gesetzt. Ihr habt eine eigene Variante entwickelt? Ich freue mich, von eurem Ergebnis zu erfahren.

Bei Limoncello handelt es sich übrigens um einen Zitronenlikör, der in Kampanien und in Sizilien hergestellt wird. Zur Herstellung werden die Aromen aus der Schale verwendet sowie Alkohol, Wasser und Zucker. Wer noch etwas Zeit bis zur nächsten Party hat, kann den Cocktail auch selbst herstellen. Die Herstellung geht einfach und relativ schnell, aber das Ergebnis sollte ein bis zwei Wochen ziehen. Erst dann entfaltet der selbst hergestellte Limoncello seinen vollen Geschmack.

Limoncello-Prosecco-1

Das Rezept: Limoncello-Prosecco

  • 3 Teile Prosecco, Sekt oder Weißwein
  • 1 Teil Limoncello
  • Frische Himbeeren oder andere Beeren
  • Bei Bedarf: Minze zum Garnieren

Frische Beeren, zum Beispiel Himbeeren, ins Glas geben, den Limoncello mit einer Alkohol-Basis der Wahl mischen und beides aufgießen. Erst kurz vorm Servieren den Cocktail mit einem Minze-Blatt garnieren. Den Limoncello-Prosecco trinken, solange er schön kühl ist.

Limoncello-Prosecco-2