Sonntagabende sind traditionell zum ausgiebigen Kochen da. Deswegen gab es auf meinem Teller heute auch Rehmedaillons, Bohnengemüse und Herzoginkartoffeln. Dazu noch eine schnelle Rotweinreduktion, und der Tatort- respektive Polizeiruf-Abend kann beginnen. Ich liebe Traditionen!

Und weil eben dieser Polizeiruf gerade über meinen Fernseher flimmert, gibt es nun auch nur ganz schnell das Rezept für diese leckere Rotweinreduktion.


Rezept: Rotweinreduktion

Circa 40 Gramm Zucker
250 ml Rotwein
1 Zwiebel
Etwas Butter

Rotwein-Reduktion

Die Zwiebel fein würfeln und im Öl, in dem zuvor das Fleisch angebraten wurde, andünsten. Gleichzeitig den Zucker in einer weiteren Pfanne karamellisieren.

Wenn der Zucker flüssig ist, den Rotwein zugießen und einen kurzen Moment einkochen lassen. Die Rotweinsauce in die Pfanne mit den Zwiebeln geben und bei hoher Temperatur auf circa ein Drittel der Flüssigkeit einkochen lassen.

Zuletzt einen Stich Butter unterrühren.